Archive for the ‘Philosophie, allgemein’ Category

Harich, Wolfgang; Heyer, Andreas: Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie.

Freitag, Januar 11th, 2019
Harich, Wolfgang; Heyer, Andreas: Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie. Tectum Verlag, Baden-Baden, 2019, 784 S., geb., ISBN 978-3-8288-3411-8, € 44.95 

Harichs Schriften stellen einen wichtigen Baustein zum Verständnis des philosophischen Entwicklungsgangs während der DDR-Zeit dar. Harich, der letztlich aus der Gefängniszelle heraus philosophierte, schaffte die Querverbindungen und den Rückgriff auf die Philosophische Tradition in einer Zusammenfassung, die inhaltlich und sprachlich einen guten Einstieg in die Grundfragen der Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie ermöglichen. Teil einer elfbändigen Edition stellt der nun vorliegende Band 2 den für das Leben des Intellektuellen zentralen Bereich seines Denkens vor. Insbesondere die intensive Beschäftigung mit der Harich prägenden Philosophie Nicolai Hartmanns ist zum philosophiegeschichtlichen Verständnis aufschlußreich. Die unter schwierigen Bedingungen entstandenen Zusammenfassungen und Ausführungen sollten jedem Philosophiestudenten und sich vertiefenden Leser anempfohlen sein, denn Harich gelang es beispielhaft die wichtigsten Philosophieströmungen und Personen in ihren kontextuellen Bezügen zu beschreiben. Das der Autor dabei aus einer marxistisch-materialistischen Weltanschauung seinen Ausgangspunkt fand macht den Leser in Kenntnis seines biografischen Verlaufs mit Kerkererfahrung neugierig auf die dann bezogene Neubegründung seines philosophischen Weltbildes. Ein Buch das es in die ausgewählte Handbibliothek jedes Interessierten schaffen sollte.

Harich, Wolfgang; Heyer, Andreas: Logik, Dialektik und Erkenntnistheorie. Tectum Verlag, Baden-Baden, 2019, 784 S., geb., ISBN 978-3-8288-3411-8, € 44.95

o.: Mythos – Wissenschaft – Philosophie. Zur Genese der okzidentalen Rationalität in der Griechischen Antike. Bd. 1

Mittwoch, März 15th, 2017

o.: Mythos – Wissenschaft – Philosophie. Zur Genese der okzidentalen Rationalität in der Griechischen Antike. Bd. 1

o.: Mythos – Wissenschaft – Philosophie. Zur Genese der okzidentalen Rationalität in der Griechischen Antike. Bd. 2

Mittwoch, März 15th, 2017

o.: Mythos – Wissenschaft – Philosophie. Zur Genese der okzidentalen Rationalität in der Griechischen Antike. Bd. 2

Mthos – Wissenschaft – Philosophie. Zur Genese der Okzidentalen Rationalität in der Griechischen Antike

Dienstag, März 14th, 2017

Mthos – Wissenschaft – Philosophie. Zur Genese der Okzidentalen Rationalität in der Griechischen Antike

Christoph Gerhard: Und sie bewegt sich doch! Astronomie und Glaube

Dienstag, März 14th, 2017

Christoph Gerhard: Und sie bewegt sich doch! Astronomie und Glaube

Claudia Posch: Argumentieren, aber richtig. Das Praxisbuch für Studierende

Mittwoch, März 8th, 2017

Claudia Posch: Argumentieren, aber richtig. Das Praxisbuch für Studierende

Der Titel dieses Buches ist einschränkend. Denn es handelt sich um ein grundlegend einführendes Buch, das Argumentieren auf der Basis der logischen Gegebenheiten lehrt. Es kann daher für alle Bereiche empfohlen werden, wo die Analyse des guten Argumentierens für den Erfolg der Argumentation vonnöten ist.

Christina Münk: Philosofy your life. Besser leben mit Philosophie

Mittwoch, März 8th, 2017

Christina Münk: Philosofy your life. Besser leben mit Philosophie

Peter Kamleiter: Der entzauberte Glaube. Eine Kritik am theistischen Weltbild aus naturwissenschaftlicher, philosophischer und theologischer Sicht

Mittwoch, März 8th, 2017

Peter Kamleiter: Der entzauberte Glaube. Eine Kritik am theistischen Weltbild aus naturwissenschaftlicher, philosophischer und theologischer Sicht

Rainer Nickel: Xenophon

Mittwoch, März 8th, 2017

Rainer Nickel: Xenophon

Windeat, Mary Fabyan: Der heilige Thomas von Aquin

Mittwoch, Juni 29th, 2016

20160610_190410_resizedWindeat, Mary Fabyan: Der heilige Thomas von Aquin

Thomas von Aquin, ein Dominikaner, der das Aristotelische Denken mit der Kirche und ihrer Lehre in Einklang bringen wollte ist eine Figur, die nicht nur als der spätere Heilige und Kirchenlehrer zu Bedeutung gelang. Sein in knapp 50 Jahren geschaffenes Lebenswerk galt später nicht nur als Grundlage der innerkirchlichen Auseinandersetzung, der in der Folge von Paulus und Augustinus gesehene Thomas legt auch die Grundlage für eine Öffnung der Kirche für das moderne Denken.

Die vorliegende Darstellung stellt die Person Thomas in einer kindgemäßen Form vor.